Was ist Disc Golf?

Disc Golf ist ein Frisbeesport mit ähnlichen Regeln wie Golf. Allerdings wird hier nicht der Golfball im Loch, sondern die Frisbee (Disc) in einen Fangkorb versenkt.

Entstanden ist Disc Golf in den 70er Jahren in den USA, ein wenig später gab es auch die ersten Gruppen in Deutschland.

Meist spielt man einen Kurs mit 9 oder 18 Bahnen. Von einem festgelegten Abwurf wird die Scheibe in Richtung Fangkorb geworfen. Der Punkt, an dem die Frisbee liegen bleibt, wird markiert und der nächste Wurf erfolgt von dort, bis die Scheibe im Korb des Ziels landet, natürlich mit so wenigen Würfen wie möglich. In Gruppen spielt immer die Person zuerst, die am weitesten vom Korb entfernt ist, und die anderen Spieler bleiben hinter dem derzeitigen Werfer. Am Ende werden die Würfe aller Bahnen addiert. Sieger:in ist der/diejenige Spieler:in mit den wenigsten Würfen.

Die Bahnen sind unterschiedlich schwer. Ein Parcours bietet meist natürliche Hindernisse wie Bäume, Hügel oder Sträucher, die umspielt werden müssen. Dazu werden unterschiedliche Distanzen bespielt, die meisten Bahnen sind zwischen 35 und 200 Meter lang.

Disc Golf Spieler:innen in Bayern sind im Landesverband des Deutschen Frisbeesportverband (DFV e.V.) über den Frisbeesport-Landesverband Bayern e.V. organisiert. Laut Schätzungen des DFV gibt es in Deutschland ca. 3000 aktive Disc Golfer:innen. Der Weltverband, die Professional Disc Golf Association (PDGA), schätzt, dass etwa eine halbe Million Menschen weltweit Disc Golf spielen.

Wer kann Disc Golf spielen?

Disc Golf ist ein Sport für jeden. Alter, Geschlecht, Einkommen sowie der Stand der körperlichen Fitness spielen keine Rolle. Es ist eine großartige Freizeitaktivität, die man mit Freunden, mit der ganzen Familie, oder auch allein ausüben kann. Disc Golf erfordert keine Vorkenntnisse, lässt sich leicht erlernen und es macht vor allem Spaß!

Wo kann ich Disc Golf spielen?

Disc Golf Kurse finden sich meist in öffentlichen Parks oder in Naherholungsgebieten, selten auch auf privatem Gelände. In der Regel ist das Spielen kostenlos, manchmal wird eine kleine Gebühr für die Instanthaltung des Kurses verlangt. Die Zahl der momentan ca. 65 fest installierten Kurse in Deutschland wächst stetig.

Hat man keinen festen Parcour, lässt sich Disc Golf auch mit mobilen Körben spielen oder man definiert sich selbst ein beliebiges Ziel, ein Stock im Boden tut es hier auch.

Die Kurse unterscheiden sich stark durch das Gelände. Manche Kurse sind offen und erlauben so Würfe über große Distanzen, andere führen durch den Wald oder über hügeliges Terrain, und erfordern so mehr Präzision. Teilweise werden mit dem Wurf auch Hindernisse wie Seen oder Bäche überquert.

Disc Golf lässt sich zu jeder Jahreszeit spielen, auch im Winter.


Warum sollte ich anfangen, Disc Golf zu spielen?

Disc Golf ist eine schöne körperliche Betätigung, die verbunden ist mit Bewegung an der frischen Luft und in der Natur. Je nach Kurs lässt sich die Kondition allmählich steigern, gleichzeitig trainiert man Konzentration und motorische Fähigkeiten.

Werte wie Fairness, Achtung der Umwelt, Respekt, Höflichkeit, Rücksichtnahme, sowie die gegenseitige Unterstützung stehen im Vordergrund des sportlichen Miteinanders. Und auch wenn man gegeneinander spielt, so steht das Verbessern der eigenen Fähigkeiten immer im Vordergrund.

Die Kosten für den Einstieg in den Sport sind gering. Eine gute Allround-Scheibe kostet etwa 10-15 € und reicht am Anfang locker aus. Anfänger-Sets mit drei Scheiben bekommt man schon für 25-30 €. Oft kann man auch gebrauchte Scheiben von anderen Spielern kaufen – schaut doch hierfür mal in unseren Scheibenmarkt.

Disc Golf ist der ideale Familiensport und durch die geringen Kosten und eine schnelle Lernkurve auch für die Jugendarbeit in Schulen interessant. Dabei kann der Spaß an der Bewegung im Vordergrund stehen oder der sportliche Ehrgeiz im Wettkampf mit anderen. Meist spielt man in Gruppen von 2-4 Disc Golfern.

Auch ehrgeizige Spieler:innen kommen auf ihre Kosten. Viele Vereine oder Gruppen veranstalten Ligen, in denen man sich regelmäßig zu kompetitiven Runden trifft. Es gibt regionale Turniere, aber auch eine deutschlandweite Turnierserie, sowie die Deutsche-, Europa- und Weltmeisterschaft.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung